Unsere Philosophie

Unsere Philosophie, das sind die Grundsätze, die uns anleiten, unsere Arbeit richtig zu tun. Hier stellen wir diese Grundsätze in kondensierter Form vor:

  • Wir sind eine Bildungsstätte.
    Wir geben den Kindern Anreize, ihre sozialen, sprachlichen, motorischen, mathematisch-logischen und musischen Fähigkeiten zu entwickeln. Das erreichen wir aber nicht mit Schulmethoden, sondern indem wir aus der Situation heraus handeln. Unsere Bildungsaktivitäten knüpfen in erster Linie an das Spiel und das alltägliche Erleben und Erforschen der Kinder an. Zusätzlich geben wir den Kindern Impulse durch die Sprachförderung und das Wunderfitz-Programm.
  • Wir holen die Kinder dort ab, wo sie stehen.
    Wir berücksichtigen den Entwicklungsstand, die Gesundheit und den Charakter der Kinder. Wir geben ihnen soviel Hilfestellung wie nötig und so wenig wie möglich. Dabei haben wir ein wachsames Auge auf ihre gesunde Entwicklung. Stellen wir Störungen fest, unterrichten wir die Eltern unverzüglich. Darüber hinaus erhalten die Eltern regelmäßig schriftliche Entwicklungsberichte.
  • Hilf mir, es selbst zu tun. (Maria Montessori)
    Bei allen Hilfestellungen achten wir darauf, dass wir die Kinder nicht unterfordern. Wir geben ihnen die Gelegenheit, bei alltäglichen Verrichtungen (zum Beispiel Tischdecken) mitzuwirken und diese zu meistern. Bei Bastelaktivitäten wie dem Laternenbasteln für St.Martin machen die Kinder alles, was sie können, selbst. Das erfordert auf Seiten des pädagogischen Personals und der Eltern Geduld und Akzeptanz nicht so perfekter Ergebnisse. Wichtig ist, dass die Kinder die Freude des Gelingens erleben, dass sie stolz auf "ihre Laterne" sind. Damit möchten wir die Kinder zu einem produktiven und kreativen Umgang mit ihrer Umgebung ermutigen.